Bundesregierung postfaktisch

Der Bundesregierung sind offenbar die Konsequenzen der eigenen Politik zu brisant, um sie zu veröffentlichen. Zu Deutsch – Tatsachen sind für die heutige Politik und den heutigen Politikbetrieb zu brisant, man ist und bleibt „postfaktisch“. Das ist ja nichts neues – der ganze Krieg gegen den Terror ist postfaktisch, die Tränen über Aleppo sind postfaktisch, jedenfalls, wenn man nicht genau diese Tränen auch über Gaza, Falludjah, etc. vergossen hat.

Gelenkte Wirklichkeit: Bundesregierung streicht brisante Stellen aus Armutsbericht:

www.heise.de/tp/features/Gelenkte-Wirklichkeit-Bundesregierung-streicht-brisante-Stellen-aus-Armutsbericht-3572521.html?wt_mc=nl.tp-aktuell.taeglich

Autor: Sir John

Jahrgang 1972, Politischer Werdegeng: Seit dem Jahr 1998 Beschäftigung mit Globalisierung, Neoliberalismus und Geopolitik - 2006 Versuch des Aufbaus einer Regionalwährung. Seit 2007 aktiv in der 9/11 Truth Bewegung. Seit 2008 Mitglied im IPPNW (Ärzte gegen den Atomkrieg) und in der Partei "Die Linke"