Die „Bill & Melinda Gates Foundation“ sponsort Correct!v. Bleibt das ohne Folgen?

…anscheinend nicht, wie die Veröffentlichung von Correct!v zum Thema Impfen belegt. Ist ja auch irgenwie logisch, wenn man Milliarden investiert hat in: BASF, Dow Chemicals, GlaxoSmithKline, Novartis und Pfizer, dann wäre ein kritischer Artikel zum Thema Impfen von Correct!v ein Versuch, sich den Ast abzusägen, auf dem man sitzt, oder? Ich glaube nicht, dass Correct!v nicht wusste, dass die Gates Foundation im Impfgeschäft investiert hat und eindeutig zur Pro-Impf-Bewegung gehört. Es erscheint mir wahrscheinlicher, dass Correct!v ein U-Boot ist, mit dem ein pseudo-investigatives Portal geschaffen werden soll, um eine falsche Fährte für die Öffentlichkeit zu legen. MfG Sir John

www.impf-info.de/10-aktuelles/220-correct-v-zum-thema-impfen-dringender-korrekturbedarf.html

www.globaljustice.org.uk/sites/default/files/files/resources/gjn_gates_report_june_2016_web_final_version_2.pdf

correctiv.org/recherchen/keime/artikel/2017/03/13/impfungen-masern/

Autor: Sir John

Jahrgang 1972, Politischer Werdegeng: Seit dem Jahr 1998 Beschäftigung mit Globalisierung, Neoliberalismus und Geopolitik - 2006 Versuch des Aufbaus einer Regionalwährung. Seit 2007 aktiv in der 9/11 Truth Bewegung. Seit 2008 Mitglied im IPPNW (Ärzte gegen den Atomkrieg) und in der Partei "Die Linke"