Dr. David Ray Griffin Vortrag

Dr. David Ray Griffin: “9/11: Time for a Second Look”


Interviews:
- Bericht von Schattenblick
- Dr. med. Jens Wagner Interview von Muslim-Markt

Die Anschläge vom 11. September 2001, in deren Folge verlustreiche Kriege geführt und die Freiheitsrechte von Bürgern massiv eingeschränkt wurden, sind bis heute nicht aufgeklärt. Die regierungsamtliche Verschwörungstheorie, nach der die Anschläge allein von Bin Laden und 19 Komplizen geplant und durchgeführt worden seien, ist äußerst fragwürdig. Diese von Mainstream-Medien mehr oder weniger ungeprüft weitergegebene Darstellung der Ereignisse strotzt von schwerwiegenden Ungereimtheiten, Widersprüchen und Lücken. Eine große und stetig wachsende Anzahl von Experten und kritischen Bürgern tun deshalb genau das, was etablierte Journalisten und amtliche Stellen zu tun versäumen: sie erforschen die tatsächlichen Hintergründe von „9/11“ und sammeln Beweise für die wahren Geschehnisse dieses Tages.


Druckversion im PDF-Format herunterladen

Europäische Tourdaten

14.04.09 London
15.04.09 Brussels
17.04.09 Paris
18.04.09 Lausanne
20.04.09 Madrid
07.05.09 Lucerne
09.05.09 Hamburg
11.05.09 Stockholm
13.05.09 Trondheim
14.05.09 Oslo

Veranstalter
www.ippnw.de

911 Truth
www.stj911.org
www.ae911truth.org
www.patriotsquestion911.com

Anfahrt
www.magazinfilmkunst.de

Die so genannte 9/11-Truth-Bewegung entstand als Graswurzelbewegung unabhängig in vielen Ländern und hat sich zu einer nicht mehr zu überhörenden Gemeinschaft entwickelt. Zu dieser Gemeinschaft gehören viele Einzelorganisationen wie „Pilots for 9/11 Truth“, „Firefighters for 9/11 Truth“, „Lawyers for 9/11 Truth“, „Architects and Engineers for 9/11 Truth“, „Medical Professionals for 9/11 Truth“, „Political Leaders for 9/11 Truth“, „Religious Leaders for 9/11 Truth“, „Veterans for 9/11 Truth“ und „Scholars for 9/11 Truth and Justice“. Darüber hinaus wird die Bewegung auch von einigen ehemaligen Mitarbeitern unterschiedlicher Geheimdienste unterstützt. Eine zentrale Figur der Wahrheitsbewegung ist der US-Amerikaner Dr. David Ray Griffin. Am 14. April startet er eine Vortragsreise durch Europa mit Stationen in London, Brüssel, Paris, Lausanne, Madrid, Luzern, Hamburg, Stockholm, Trondheim und Oslo.

Dr. David Ray Griffin, Jahrgang 1939, emeritierter Professor für Religionsphilosophie und Theologie, hat seit 2003 einige der fundiertesten Untersuchungen zum 11. September durchgeführt und seine Erkenntnisse in mehreren Büchern zusammengefasst, darunter „The New Pearl Harbor“, „Debunking 9/11 Debunking“, „The 9/11 Commission Report: Omissions and Distortions“, „9/11 and American Empire“ und „9/11 Contradictions: An Open Letter to Congress and the Press“. Sein jüngstes Buch, „The New Pearl Harbor Revisited“, bietet aktuellste Informationen zum Stand der Untersuchungen und enthält brisante Informationen aus erst kürzlich von amtlichen Stellen freigegebenen Dokumenten.

Die breite Öffentlichkeit hat bedeutende Fakten zu „9/11“ noch immer nicht zur Kenntnis genommen. Und das, obwohl die Beweise, die Dr. Griffin präsentiert, von den meisten Menschen als überwältigend wahrgenommen werden. Dr. Griffin: „9/11 betrifft uns alle. Es ist Zeit für die Völker der Welt, die Wissenschaftler, Architekten, Ingenieure, Feuerwehrleute, Piloten, religiöse und politische Amtsträger sowie ehemalige Militär- und sonstige Fachleute zu unterstützen, die eine neue Untersuchung fordern.“ Es ist Zeit für einen zweiten Blick auf den 11. September 2001.

Siehe auch: timeforasecondlook.com

Weitere Informationen:
Unter den europäischen 9/11-Experten nimmt der Schweizer Historiker und Friedenforscher Dr. Daniele Ganser von der Universität Basel mit mehreren Veröffentlichungen zu dieser Thematik eine besondere Rolle ein. Er promovierte über inszenierten Terrorismus im Kalten Krieg und schrieb dazu das Buch „NATO’s Secret Armies“.

Zu David Ray Griffin’s „911 and American Empire: Academics Speak Out“ hat er ein Kapitel beigetragen.

- Der erbitterte Streit um den 11. September (Tages-Anzeiger 9. Sept 2006)
- Interview mit Ganser (baz 9. Sept 2006)