Veranstaltungshinweise

Liebes Hamburger Publikum,
Gegner der israelischen Staats- und Regierungspolitik werden seit Jahren als Antisemiten verleumdet.
Was tun gegen diese Verleumdungen?
Ich schlage Ihnen vor, es mir gleich zu tun und am Samstag, dem 10. Februar 2018 in Berlin an einer Konferenz teilzunehmen, die hoffentlich den Verleumdern ein wenig die Suppe versalzen wird. Der Ort der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben, und nur angemeldeten Interessenten wird ein Platz zugesichert.
Auf dem Programm stehen Beiträge des Israelis Moshe Zuckermann, des Hamburger Schauspielers Rolf Becker, des Londoner Immigranten aus Israel, Moshe Machower und der Londoner politischen Autorin Jackie Walker („The Lynching“).
Dazu:
1. Moshe Machower, einst Gründer der antizionistischen sozialistischen Gruppe „Matzpen“ in Israel, wirbt für die Konferenz auf YouTube unter www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=LbMVgtVxFaM
2. Jackie Walker wurde in Großbritannien von rechten Gegnern des linken Labour-Vorsitzenden Jeremy Corbyn angegriffen unter dem Vorwand, sie habe sich antisemitisch geäußert. Das Internet ist voll von Medienauswürfen, die suggerieren, die Beschuldigung habe Substanz.
3. Al Jazeera hat einen Spitzel unter die Verfechter der israelischen Staats- und Regierungspolitik in London geschickt, einen Mitarbeiter der israelischen Botschaft über Wochen hinweg dabei gefilmt, wie er Parteigänger mit Aussicht auf Vorteile angeworben hat, und eine seiner Groupies dabei gefilmt, wie sie eine Kritikerin abserviert und anschließend über sie herumgelogen hat. Video in vier Teilen à je 26 Minuten. Der israelische Propagandaapparat wird bis aufs Hemd ausgezogen, erster Teil unter www.youtube.com/watch?v=ceCOhdgRBoc
4. Anmeldungmodalitäten zur Konferenz unter projektkritischeaufklaerung.de/de/organisatorisches/
5. Jetzt sind die Bahnfahrkarten nach Berlin und zurück noch billig.
Herzlich, Thomas Immanuel Steinberg

Thomas Immanuel Steinberg
tis@post.com * Skype: tispost
+4940 76 75 75 15 – Nouveau numéro de téléphone – Neue Telefonnummer – New phone number

————————————————————————————

Das Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Hamburg e.V. und die Arbeitsgruppe Hamburg der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) in Kooperation mit dem John-Rittmeister-Institut Kiel sowie den IPPNW-Gruppen Hamburg und Kiel (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges – Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.) und der AStA der Universität Hamburg laden ein zum Vortrag

Über die stillschweigende Duldung unmenschlicher gesellschaftlicher Zustände
Kognitionswissenschaftliche, psychoanalytische und politische Perspektiven

REFERENT: Prof. Dr. Rainer Mausfeld, Kiel
KOREFERENTIN: Dr. med. Mechthild Klingenburg-Vogel, Kiel
TERMIN: Freitag, 26. Januar 2018, 19:00 Uhr / Einlass ab 18:00 Uhr
ORT: Universität Hamburg, Hörsaal ehem. HWP
Von-Melle-Park 9, 20146 Hamburg

In diesem Vortrag greift Rainer Mausfeld ein gesellschaftliches Kernthema auf mit der Frage, warum Menschen in der Regel Verhältnisse oftmals erdulden als sich mit der Macht und den Mächtigen anzulegen. Daran knüpft die Frage an, weshalb viele Protestformen der letzten Jahrzehnte politisch nicht die angestrebte Wirkung entfaltet haben, weder Kriege noch den Siegeszug des Neoliberalismus und dessen Zerstörung des Sozialstaates haben verhindern können.
Wie ist es zu dem gegenwärtig alle Sozialisationsinstanzen von Kindergarten bis zur Universität dominierenden (kognitionswissenschaftlich wie moralisch perversen) Menschenbild gekommen, das den Menschen in ein Bündel von ‚Kompetenzen‘ fragmentiert, die das Individuum dann zum Zwecke seiner Fremdverwertbarkeit optimieren soll?

Herr Mausfeld wird in seinem Vortrag aus fachwissenschaftlicher und politischer Perspektive die Mechanismen aufzeigen, die diesem Menschenbild Vorschub leisten und
bewirken, dass wir Ursachen für unmenschliche Verhältnisse nicht erkennen wollen oder können und warum es uns so schwerfällt, eine politisch wirksame Bereitschaft zu deren Veränderung zu entwickeln.
Frau Klingenburg-Vogel wird aus psychoanalytischer Sicht in einem Koreferat darstellen, welche unbewussten Mechanismen im Individuum und in Gruppen wirksam sind.

Rainer Mausfeld hatte den Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie an der Universität Kiel inne und arbeitet im Bereich der Wahrnehmungs- und Kognitionsforschung.
Mechthild Klingenburg-Vogel ist Dozentin, Supervisorin und Lehranalytikerin am JRI (John-Rittmeister-Institut) in Kiel. Sie ist seit mehr als 30 Jahren engagiert in der ärztlichen Friedensbewegung IPPNW.

EINTRITT 5,00 EUR / Studierende und Ausbildungsteilnehmende frei

Akkreditierung durch die Psychotherapeutenkammer Hamburg: 3 FE Kenntniserwerb