Schönes Foto heute auf Seite 1 der Süddeutschen…

…wo ein afghanischer Vater mit Kind von zwei US Soldaten beschützt wird. „Puuhh“, denkt man da, die Offensive gegen die Stadt Marjah in Afghanistan ist ja doch nicht so schlimm. Ein schönes Bild vom Krieg, fast wie im Heimatfilm; im Kriegs-Heimatfilm, früher auch Propagandafilm genannt.

Ich kann mich nicht erinnern, dass die Süddeutsche mal ein Foto von den verkohlten Leichen aus Falludjah, aus den Bergen oder Städten Afghanistans, Gaza oder dem Libanon gezeigt hätte, wo all die neuartigen Waffen der Amerikaner ausprobiert werden. Waffen wie die MOAB, Phosphor oder DIME Munition, oder Uranmunition, die missgebildete Kinder verursacht.

Haben Sie alles noch nicht gesehen? Macht nichts, Sie haben ja mich, ich zeige sie Ihnen und die Süddeutsche dient ganz gut als Kaminanzünder, bei der Saukälte, brrrr. SJ

www.a-w-i-p.com/index.php/2010/02/12/fallujah-dresden-in-iraq

www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=1777

jghd.twoday.net/stories/falludscha-zunahme-von-missbildungen/

Bactrim No Prescription

Hoppla, hat sich da etwa einer mit dem Thema beschäftigt?

Oder warum sollte Norbert Röttgen vom unausgesprochenen Generalkonsens der CDU (1. weiter wie bisher 2.

bloß nicht drüber nachdenken) abweichen? Vielleicht hat er sich auch zum ersten mal mit dem Thema Atomkraft beschäftigt – ist ja durchaus möglich. So wie Oettinger als EU Komissar zum ersten mal englisch sprechen musste?
Amoxil online Es wird wohl eher der knallharte Arm der Wirtschaft gewesen sein, der Herrn Röttgen erreicht hat. SJ

www.citigroupgeo.com/pdf/SEU27102.pdf

www.badische-zeitung.de/strom-billiger-als-umsonst–24767296.html

www.orschlurch.de/2010/01/27/oettinger-spricht-englisch-knallharte-konkurrenz-fur-westerwave/