Freiheit bedeutet das Recht, anderen Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen

Mit diesem Orwell Zitat will ich kurz deutlich machen, wie auch wir unter einem Regime leben, in dem die Freiheit eingeschränkt ist. Beispiel: die Einladung an Norman Finkelstein für den 26.2.2010 nach Berlin. Erst sagte die Heinrich Böll Stiftung ab, nachdem sie die Räume in der Trinitatis Kirche gemietet hatte, dann sagte die Rosa Luxemburg Stiftung ab, die die Veranstaltung am Franz-Mehring Platz abhalten wollte.

buy Lasix online href=“http://buyamoxilonline.net“>Amoxil Online no Prescription

Das Thema des Vortrags: „1 Jahr nach dem Überfall der israelischen Armee auf Gaza – die Verantwortung der deutschen Regierung an der fortgesetzten Aushungerung der palästinensischen Bevölkerung.“ – der Inhalt ist offenbar so bristant, dass ihn keiner erfahren darf. Höre ich da was – ach nein, doch nicht, ich dachte schon es hätte einer was von Pressefreiheit gerufen, aber die gibt es bei uns nur für Westerwellen. SJ

P.S. Norman Finkelstein will nun, trotz einer Einladung der Jungen Welt, nicht nach Deutschland kommen. Er begründet seine Absage wie folgt:
I will come to Germany when we can have a normal discussion. Now is not the right time. I have no desire nor do I see the point in becoming part of a media spectacle. If I come to Germany to speak before a few people in a small room it will be said that free speech was not violated in Germany. I do not want to lend credibility to this lie. I will come to Germany when everyone who wants to hear me speak is able to.

www.anis-online.de/1/essays/24.htm

www.kultur-fibel.de/Notizen_21_Kurzfassung_Goldstone-Report,UN-Bericht_zum%20Gazakonflikt_2009-12.htm

www.normanfinkelstein.com/

www.steinbergrecherche.com/10diffamierung.htm#RLSAbsageFinkelstein

Autor: Sir John

Jahrgang 1972, Politischer Werdegeng: Seit dem Jahr 1998 Beschäftigung mit Globalisierung, Neoliberalismus und Geopolitik - 2006 Versuch des Aufbaus einer Regionalwährung. Seit 2007 aktiv in der 9/11 Truth Bewegung. Seit 2008 Mitglied im IPPNW (Ärzte gegen den Atomkrieg) und in der Partei "Die Linke"