Das Wort zum Sonntag

Wo bleibt eigentlich die UN Fact Finding Mission für den Irak?
Ist Ihnen aufgefallen, dass das Gaza-Massaker immerhin internationale Empörung (heiße Luft), einen Goldstone Report und sogar einen kurzzeitigen! britischen Haftbefehl gegen Tzipi Livni hervorgebracht hat, die offensichltichen Kriegsverbrechen der USA (Irak, etc.), die von keiner Seite bestreitbar sind aber gar nichts. GAR NICHTS. Kein UN Kriegsverbrechtertribunal, keine Sanktionen, keine Fact Finding Mission, kein Embargo, keine Ächtung, keine Resolution – Null komma null und der Irak ist auf deutsch gesagt tot. Mehr als ein Zwanzigstel der Bevölkerung im Krieg und Bürgerkrieg getötet, Hunger, Armut, Arbeitslosigkeit, radioaktive Verseuchung und chemische Verseuchung durch neue Waffen überall, den Krieg mit einer blanken Lüge begonnen, das Land geplündert, Sö ldner ins Land geholt.

Jetzt, wo die amerikanischen Helden langsam abziehen, wird es vielleicht etwas besser, aber was heißt das schon. Muss ich weiter Bilanz ziehen? Eine Fact Finding Mission für den 11. September 2001 wäre übrigens auch angesagt. Es gäbe dazu noch viel mehr beizutragen, auch zu den aktuellen Drohungen gegen den Iran, aber das ein anderes mal. SJ /p>

www2.ohchr.org/english/bodies/hrcouncil/specialsession/9/FactFindingMission.htm

www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Irak/Welcome-all.html

buy Doxycycline online

Autor: Sir John

Jahrgang 1972, Politischer Werdegeng: Seit dem Jahr 1998 Beschäftigung mit Globalisierung, Neoliberalismus und Geopolitik - 2006 Versuch des Aufbaus einer Regionalwährung. Seit 2007 aktiv in der 9/11 Truth Bewegung. Seit 2008 Mitglied im IPPNW (Ärzte gegen den Atomkrieg) und in der Partei "Die Linke"