On Bullshit

Der Philosoph Harry G. Frankfurt eröffnet sein Werk „On Bullshit“ mit folgenden Worten: „One of the most salient features of our culture is that there is so much bullshit.“

Wobei er den Unterschied zwischen Bullshit und einer Lüge hervorhebt, indem sich der Lügner der Wahrheit durchaus bewußt ist, während dem „Bullshitter“ die Wahrheit egal ist und er nur an seiner eigenen Agenda interessiert ist.

Letztendlich hält Frankfurt den Bullshit für gefährlicher als die Lüge, wobei ich ihm nicht ganz zustimmen möchte, denn gerade die Mischung aus einigen wohlplatzierten Lügen und unendlich viel Bullshit gibt die tödliche Dosis, die heute allenthalben die Gesellschaft vergiftet. Am Beispiel des 11. September 2001 läßt sich dies exemplarisch durchexerzieren, auch an Tony Blairs Aussage vor dem Chilcot Ausschuß, aber trifft es auch auf die Rede von Shimon Peres vor dem Bundestag zu

? SJ

www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Rassismus/peres.htmlLevitra No Prescription />
www.ekritik.de/html/shimon_peres_-_fakten_wider_di.html
press.princeton.edu/chapters/s7929.html

Autor: Sir John

Jahrgang 1972, Politischer Werdegeng: Seit dem Jahr 1998 Beschäftigung mit Globalisierung, Neoliberalismus und Geopolitik - 2006 Versuch des Aufbaus einer Regionalwährung. Seit 2007 aktiv in der 9/11 Truth Bewegung. Seit 2008 Mitglied im IPPNW (Ärzte gegen den Atomkrieg) und in der Partei "Die Linke"