Gott nochmal, was für ein Schwachsinn

… den die F.A.Z. da wieder zu Papier bringt. Ausgerechnet ein Interview mit dem senilen Steward Brand, der uns jetzt die Atomkraft wieder schmackhaft machen soll. …“Ich habe ausführlich Forschung betrieben und mich von einem gemäßigten Ampicillin No Prescription Befürworter der Atomkraft in einen überzeugten verwandelt.“ Die FORSCHUNG will ich mal sehen, sie heiß t wahrscheinlich Dollar.

Außerdem: Die deutschen stehen alleine da!!! No shit. Ein echter Amerikaner wie Charles Bronson antwortete darauf einst: I´ve been on my own since the day I was born (Mr. Majestyk 1974)

www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~EBA775DE7201E46E0B0C5AD9619BD56E9~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Wenn Brand noch etwas mehr Forschung betrieben hätte, hätte er vielleicht herausgefunden, dass der „Klimawandel“ deutliche Züge einer Mode der Wissenschaft trägt und das IPCC und Al Gore mit gezinkten Karten arbeiten und wenn er noch mehr Forschung betrieben hätte, würde er uns das Absaufen der Asse erklären und das Versenken des Atommülls im Mittelmeer und das Uranhexafluorid in Sibirien, die Folgen der Uranmunition, die Leukämiefälle in Geesthacht, die Krebserkrankungen durch Niedrigstrahlung, die steigenden Stompreise bei sinkenden Stromerzeugungskosten… und, und, und…

Autor: Sir John

Jahrgang 1972, Politischer Werdegeng: Seit dem Jahr 1998 Beschäftigung mit Globalisierung, Neoliberalismus und Geopolitik - 2006 Versuch des Aufbaus einer Regionalwährung. Seit 2007 aktiv in der 9/11 Truth Bewegung. Seit 2008 Mitglied im IPPNW (Ärzte gegen den Atomkrieg) und in der Partei "Die Linke"